Crowdfundingaktion für neue Lebensformen
bring-togehter-team

Crowdfundingaktion für neue Lebensformen

bring-together ist ein soziales Startup mit dem Sitz in Leipzig und entwickelt ein Online-Portal mit dem Ziel der Förderung von gemeinschaftlichen Lebens- und Wohnformen sowie die Stärkung nachhaltiger und solidarischer Handlungsprozesse in der Gesellschaft. Mit ihrem Vorhaben möchte das Gründerteam einen Beitrag in der Gesellschaft leisten, indem sie einen Lösungsansatz bieten, der fehlende Familienstrukturen erneuert und Menschen wieder in Gemeinschaftsdenken bringt. Die Gründer bringen über ihre Online-Plattform bring-together.de Menschen zusammen, die Lust auf Gemeinschaft haben und die das Wohnen und Leben revolutionieren wollen! Seit fast drei Jahren arbeitet das Gründerteam mit drei ehrenamtlichen…Mehr lesen
Finanzierung von Sozialunternehmen beim Leipzig Impact Finance Day
Das Social Impact Lab fördert Sozialunternehmen. Foto: 28. Unternehmerstammtisch Leipziger Westen

Finanzierung von Sozialunternehmen beim Leipzig Impact Finance Day

Wenn anstelle von Gewinnmaximierung der Nutzen für die Gesellschaft im Vordergrund steht, spricht man von einem Sozialunternehmen - oder Social Entrepreneurship. Die Zahl der Gründer und Unternehmer in diesem Bereich ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Auch, weil für immer mehr Menschen der Sinn ihrer Arbeit im Mittelpunkt steht. Auch Sozialunternehmer sind häufig für die Gründung auf fremdes Startkapital angewiesen. Dass neben der wirtschaftlichen Tragfähigkeit ein soziales Ziel im Zentrum der Geschäftsidee steht, ändert auch die Rahmenbedingungen für Geldgeber wie Banken, Investoren oder Crowd-Funder. Leipzig Impact Finance Day bringt Gründer und Investoren…Mehr lesen
Leipziger Startup tex—lock entwickelt innovatives Fahrradschloss

Leipziger Startup tex—lock entwickelt innovatives Fahrradschloss

Leipzig freut sich seit Jahren über ungebrochen hohes Wachstum, darunter auch viele Kreative und einige Startups. Wo Leipzig leider auch immer noch weit vorne liegt: Kriminalität. Insbesondere Fahrraddiebstahl. Auf 100.000 Einwohner gerechnet werden in Leipzig jährlich um die 1300 Räder entwendet. tex—lock: das Fahrradschloss aus intelligentem Textil Egal ob Rahmenschloss, Bügelschloss, Kettenschloss oder Faltschloss. Keine der Methoden zur Sicherung schützt hunderprozentig vor Fahrraddiebstahl. Und meist gilt auch die Faustregel: je sicherer das Schloss, desto schwerer. Diesem Problem widmet sich jetzt das Leipziger Startup tex—lock. Feuerfest, schnittfest, keine Kratzer und kein Klappern Das Schloss soll schnitt- und…Mehr lesen
Studenten-Pilotprojekt gründet Modelabel „GRGS“ – Crowdfunding für den PopUp-Store

Studenten-Pilotprojekt gründet Modelabel „GRGS“ – Crowdfunding für den PopUp-Store

Mit dem Projekt "GRGS" aus der Forschungskooperation mit der Universität Leipzig geht nun das erste Unternehmen in die Umsetzung. Im Zuge der Veröffentlichung von Band 2 der Semesterpublikation zum Thema Georg-Schumann-Straße hatten wir bereits berichtet, dass die Gruppe sehr konkrete Vorstellung hat und mit viel Eigeninitiative voran geht. So wurden beispielsweise bereits Fußballspieler des Leipziger Bundesligaclubs RB Leipzigs wie Benjamin Bellot als Testimonials gewonnen. Es gibt bereits eine Facebookseite mit aktuellen Infos und eine kleine Crowdfundingkampagne. Damit möchten die Studenten die Unkosten für den PopUp-Store decken, den sie ab dem 31. August 2016 für den begrenzten zeitraum…Mehr lesen
34. Unternehmerstammtisch Leipziger Westen im Hostel & Garten Eden
Sandra (TiMMi.io), Juliane, Thea, Eva & Gabriela (Hostel & Garten Eden), Frank (v.l.n.r.)

34. Unternehmerstammtisch Leipziger Westen im Hostel & Garten Eden

Das Hostel & Garten Eden mit seiner frisch gezimmerten Sommerterrasse war der ideale Ort für den Juni-Stammtisch. Bei bestem Gartenwetter sprach Mitbegründerin Gabriela Jonas über die Entstehung der Lindenauer "Kunstherberge", wo jedes Zimmer ein Kunstwerk ist. Einer eher kurz ausgefallenen Planungsphase von der Idee über den Businessplan bis zum Startschuss folgten Crowdfunding-Aktion und Selbstausbau des ehemaligen Lehrlingswohnheims in Zwischennutzung. Sowohl der Spaß und die Leidenschaft der vier geschäftsführenden Freundinnen an und für Ihre Idee, als auch der anschließende Rundgang durch die Räumlichkeiten machten klar, wieso sich das Werben um einen Bankkredit hier als weniger schwierig herausstellte. Durch Ihr Kunstinteresse, eine…Mehr lesen
Fedor bleibt! Crowdfunding für Unternehmensnachfolge

Fedor bleibt! Crowdfunding für Unternehmensnachfolge

Ladenlokale mit langer Familientradition sind in den gleichgemachten Stadtbildern von heute eher rar. Riesen des Einzelhandel ächzen unter Umsatzrückgang, das alte Konzept Kaufhaus wird von Investor zu Investor weitergereicht. Eisenwaren für jeden gibt es im Baumarkt des Vertrauens, Spezialteile sind online bestellt und am nächsten Tag im Briefkasten. Crowdfunding als Start-Finanzierung Da sind Geschäfte wie die 111 Jahre alte Fedor Gross Eisenhandlung in Lindenau eine schöne Abwechslung für kurze Wege. Das Ehepaar Frank führt den Laden gemeinsam, die beiden geben das Geschäft jedoch in diesem Jahr aus Altersgründen auf. Damit der Laden doch nicht schließen muss, haben fünf Freunde von Fedor…Mehr lesen