Betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment (BGM) wird von uns als ganz­heit­li­che Unter­neh­mens­fit­ness ver­stan­den, die sich auch auf Kleinst­ge­bie­te der Stadt­ent­wick­lung – sprich Quar­tie­re oder Magis­tra­len über­tra­gen lässt. Mit unse­rem BGMq-Ange­bot bie­ten wir flä­chen­de­ckend eine Opti­mie­rung der wirt­schaft­li­chen Leis­tungs­fä­hig­keit an, die den Anfor­de­run­gen an moder­ne Stadt­ent­wick­lung gerecht wird.

Dazu bie­ten wir einer­seits die klas­si­schen BGM-Tools für Unter­neh­mer und ande­re Orga­ni­sa­tio­nen vor Ort. Hier hel­fen wir durch Bera­tung & Coa­ching die eige­ne Orga­ni­sa­ti­on als sozia­les Sys­tem zu begrei­fen, durch Fit­ness leis­tungs­fä­hi­ger zu machen und Pro­ble­me an Sym­pto­men zu erken­nen. Dabei bezie­hen wir nicht nur Unter­neh­mer son­dern auch ande­re Akteu­re und vor allem den Stadt­raum mit ein. Für Insti­tu­tio­nen und Bewoh­ner wird es so ein­fa­cher sich fit zu hal­ten.

Stadtentwicklung
Zugleich för­dern wir das The­ma des Gesun­den Quar­tiers in der öffent­li­chen Wahr­neh­mung und ent­wi­ckeln hier­zu Stra­te­gi­en, die Wer­be­mit­tel und Mul­ti­pli­ka­to­ren ein­schlie­ßen kön­nen. Ins­be­son­de­re „kran­ke Kieze“ sol­len sich durch akti­ves Vor­ge­hen schnell erho­len kön­nen. Gesund­heits­ma­nage­ment im Quar­tier heißt Ana­ly­se des Bedarfs, Ent­wick­lung von Zie­len und Indi­ka­to­ren, Durch­füh­rung von Maß­nah­men, Aktio­nen und Events, Sprech­stun­den, Koope­ra­ti­on mit allen Akteu­ren aus dem Bereich Gesund­heit und die anschlie­ßen­de Eva­lua­ti­on.

Good-Practice-Kriterien

Good-Practice-Kriterien

Quel­le: Koope­ra­ti­ons­ver­bund Gesund­heit­li­che Chan­cen­gleich­heit

Bei der Ent­wick­lung von BGMq-Ange­bo­ten ori­en­tie­ren wir uns an den Good-Prac­tice-Kri­te­ri­en des Koope­ra­ti­ons­ver­bunds Gesund­heit­li­che Chan­cen­gleich­heit. Auf Basis der wirt­schafts­na­hen Stadt­ent­wick­lung set­zen wir dabei vor allem auf die Ein­bin­dung der Akteu­re aus dem Bereich Wirt­schaft.

Im Sin­ne des Set­ting-Ansat­zes decken direk­te BGM-Maß­nah­men an den Arbeits­plät­zen eines Quar­tiers einen gro­ßen Teil des gesell­schaft­li­chen All­tags ab. Wir för­dern mit geziel­ten Maß­nah­men das Gesund­heits­be­wusst­sein der ansäs­si­gen Arbeit­ge­ber. Zudem tre­ten die Unter­neh­men als Unter­stüt­zer und Mul­ti­pli­ka­to­ren in Erschei­nung. Wei­te­re Akteu­re wie öffent­li­che Ein­rich­tun­gen, Kran­ken­kas­sen und Ver­ei­ne der Zivil­ge­sell­schaft wer­den kon­zep­tio­nell ein­ge­bun­den und deren Zusam­men­ar­beit von uns koor­di­niert.

Zum Leis­tungs­pa­ket gehört ein inte­grier­tes Kon­zept, die Ein­bin­dung und Koor­di­na­ti­on aller rele­van­ter Akteu­re im Pro­jekt­zeit­raum, die Mode­ra­ti­on von Ver­an­stal­tun­gen und Pro­zes­sen in der Ent­wick­lung sowie die Doku­men­ta­ti­on und Aus­wer­tung des BGMq-Pro­jekts.


Tools der Quar­tiers­ge­sund­heit

  • Gesund­heits­ta­ge & -events
  • Bedarfs­ana­ly­se durch Umfra­gen
  • The­men­be­wusst­sein för­dern
  • Quar­tiers­ge­sund­heit durch BGM

The­men und Inhal­te BGMq

  • Gesun­de Ernäh­rung ler­nen
  • Sport im Quar­tier
  • Nach­bar­schafts­hel­fer
  • Koope­ra­ti­on mit Akteu­ren vor Ort (Gesund­heits­kas­sen, Fit­ness­cen­ter, etc.)

Jetzt infor­mie­ren