Kooperationsprojekt #3 zwischen Uni-Leipzig, HTWK und Magistralenmanagement Georg-Schumann-Straße

Zum Auf­takt eines Koope­ra­ti­ons­pro­jek­tes der Uni­ver­si­tät Leip­zig, HTWK Leip­zig und Magis­tra­len­ma­nage­ment Georg-Schu­mann-Stra­ße fan­den sich heu­te ca. 80 Stu­den­ten im Info­zen­trum ein.

Die bereits drit­te Auf­la­ge der Koope­ra­ti­on hat den Titel „ReaL.L – vom Real­la­bor zu nach­hal­ti­gen Lösun­gen“, infor­miert Dr. Tan­ja Kor­zer  von der Uni­ver­si­tät Leip­zig: „Im Zen­trum aller Pro­jek­te steht die Fra­ge: Wie kön­nen mul­ti­pro­fes­sio­nel­le Teams in der stadt­räum­li­chen Pro­jekt­ar­beit zu nach­hal­ti­gen Lösun­gen kom­men?“

Die Stu­den­ten-Teams kom­men von Insti­tut für Stadt­ent­wick­lung und Bau­wirt­schaft und dem Insti­tut für Wirt­schafts­päd­ago­gik der Uni­ver­si­tät Leip­zig, sowie der Fakul­tät Archi­tek­tur und Sozi­al­ar­beits­wis­sen­schaft / Schwer­punkt Sozia­ler Raum der HTWK Leip­zig.

Die­se ein­ma­li­ge Zusam­men­ar­beit von Stu­den­ten der vier Fakul­tä­ten hat sich fünf the­ma­ti­sche Schwer­punk­te gesetzt, die auf die Vor­ar­bei­ten der letz­ten Jah­re auf­bau­en und das Ziel haben, For­schungs­er­geb­nis­se in der Georg-Schu­mann-Stra­ße anzu­wen­den und zu erpro­ben:

  1. Stär­kung des Han­dels
  2. Stadt­plät­ze an Magis­tra­len – Huy­gens­platz
  3. Inku­ba­tor: tem­po­rä­re Nut­zung in Leer­stän­den (Pop up Store)
  4. Moder­ner Markt­platz – Möckern­scher Markt
  5. Sozi­al­raum Möckern­scher Markt

Zur Auf­takt­ver­an­stal­tung wur­den die anwe­sen­den Stu­den­ten zunächst in die Zie­le der „För­der­ku­lis­se Magis­tra­le Georg-Schu­mann-Stra­ße“ vom dor­ti­gen Magis­tra­len­ma­nage­ment ein­ge­wie­sen. Beim anschlie­ßen­den Rund­gang wur­den wich­ti­ge Schlüs­sel-Akteu­re wie anlie­gen­de Gewer­be­trei­ben­de, Magis­tra­len­rä­te und Haus­ei­gen­tü­mer gespro­chen sowie Akti­ons­räu­me wie der Möckern­scher Markt und der Huy­gens­platz besich­tigt.

Prof. Ronald Scher­zer-Hei­den­ber­ger von der HTWK dazu: „Ide­en zu prü­fen macht vor allem Sinn mit den Exper­ten vor Ort. In der jet­zi­gen Pha­se der Koope­ra­ti­on wol­len wir dahin kom­men, Ide­en nicht nur theo­re­tisch zu ent­wi­ckeln, son­dern auch mal auf die Anwend­bar­keit hin zu prü­fen. Daher wird es im Juni drei Akti­ons­ta­ge für grup­pen­spe­zi­fi­sche Bespie­lun­gen geben.“

Die Akti­ons­ta­ge wer­den vom 21. – 23.6.2017 auf der Georg-Schu­mann-Stra­ße statt fin­den.

Schlagworte: , ,

Von Frank Basten

Frank Basten ist Diplom Betriebswirt (FH), seit über 20 Jahren als Unternehmenscoach für KMU und Projektmanager für öf­fent­li­che Wirtschaftsförderung tä­tig und pu­bli­ziert hier zu al­len Themenbereichen der FREIEN WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG.