Förderprogramm UnternehmensWert:Mensch startet neu

Das För­der­pro­gramm unter­neh­mens­wert: mensch star­tet nach einer vor­an­ge­gan­ge­nen Modell­pha­se ab 01. August 2015 als flä­chen­de­cken­des Ange­bot. Bun­des­weit unter­stüt­zen nun 95 Erst­be­ra­tungs­stel­len klei­ne und mit­tele­re Unter­neh­men dabei, eine zukunfts­fä­hi­ge, mit­ar­bei­ter­ori­en­tier­te Per­so­nal­po­li­tik zu ent­wi­ckeln und umzu­set­zen. Die Erst­be­ra­tungs­stel­len prü­fen die För­der­fä­hig­keit der Unter­neh­men und ana­ly­sie­ren gemein­sam mit ihnen den per­so­nal­po­li­ti­schen Hand­lungs­be­darf. Die neu­en Erst­be­ra­tungs­stel­len wer­den in Kür­ze auf der Web­sei­te des Pro­gramms ver­öf­fent­licht.

Die Ver­ga­be von Bera­tungs­schecks und die Pro­zess­be­ra­tung star­ten ab 01. Okto­ber. Dann kön­nen Unter­neh­men wie­der vor Ort fit gemacht wer­den für die per­so­nal­po­li­ti­schen Her­aus­for­de­run­gen der Zukunft.

Per­so­nal­po­li­ti­sche Ver­än­de­run­gen kön­nen in vier Hand­lungs­fel­dern ange­sto­ßen wer­den. Die Bera­tun­gen von unternehmensWert:Mensch sind dar­an aus­ge­rich­tet.

1. Per­so­nal­füh­rung: Eine moder­ne Per­so­nal­füh­rung berück­sich­tigt die indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­se der Beschäf­tig­ten, bin­det die­se aktiv in Ent­schei­dun­gen ein und för­dert sie unter Berück­sich­ti­gung der aktu­el­len Lebens­si­tua­ti­on. Hier setzt u.a. unser Bau­stein „Gesun­des Füh­ren“ an. (Die wich­tigs­ten Fak­ten)

2. Chan­cen­gleich­heit & Diver­si­ty: Unter­neh­men schöp­fen neue Poten­zia­le, wenn sie den Beson­der­hei­ten der eige­nen Beleg­schaft gerecht wer­den und allen Beschäf­tig­ten Ent­wick­lungs­chan­cen bie­ten – unab­hän­gig von Alter, Geschlecht, fami­liä­rem oder kul­tu­rel­lem Hin­ter­grund.

3. Gesund­heit: Damit die Beleg­schaft und damit das Unter­neh­men auch in Zukunft leis­tungs­fä­hig sind, braucht es geeig­ne­te Ange­bo­te zur För­de­rung der phy­si­schen und psy­chi­schen Gesund­heit. Beschäf­tig­te müs­sen für einen gesun­den Arbeits­all­tag sen­si­bi­li­siert wer­den. (Betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment)

4. Wis­sen & Kom­pe­tenz: Wis­sen muss im Betrieb gehal­ten und inner­be­trieb­lich wei­ter­ge­ge­ben wer­den. Der digi­ta­le Struk­tur­wan­del erfor­dert zudem neue Kom­pe­ten­zen und Qua­li­fi­ka­tio­nen. Dafür müs­sen Beschäf­tig­te gezielt wei­ter­ge­bil­det und die Lern­mo­ti­va­ti­on der Beleg­schaft geför­dert wer­den.

(Quel­le: unter­neh­mens-wert-mensch)

Schlagworte: , , ,

Von Frank Basten

Frank Basten ist Diplom Betriebswirt (FH), seit über 20 Jahren als Unternehmenscoach für KMU und Projektmanager für öf­fent­li­che Wirtschaftsförderung tä­tig und pu­bli­ziert hier zu al­len Themenbereichen der FREIEN WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG.