Die Nacht der Kunst am Samstag 5.9.2015 ab 16:00 Uhr auf der Georg-Schumann-Straße in Leipzig

Aus­stel­lun­gen, Kon­zer­te und Lesun­gen an über 50 Stand­or­ten von Goh­lis bis nach Wah­ren – das alles bringt die VI. Nacht der Kunst (NdK) am Sams­tag, den 5. Sep­tem­ber 2015, in die Georg-Schu­mann-Stra­ße von 16:00 bis 24:00 Uhr.

Ob Foto­gra­fie, Male­rei, Gra­fi­ken, Tex­til oder Skulp­tur, ob Musik, Thea­ter oder Lesun­gen – den Kunst­gat­tun­gen wur­den kei­ne Gren­zen gesetzt. Abseits von Muse­en und Gale­ri­en bie­tet die Nacht der Kunst Gele­gen­heit zum Spiel mit den Span­nun­gen zwi­schen Kunst und Raum. Das Spek­trum der Stand­or­te reicht vom leer­ste­hen­den Laden über Hin­ter­hö­fe und Frei­flä­chen bis hin zu Geschäf­ten, öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen und Büros.

Neben den unge­wöhn­li­chen Aus­stel­lungs­or­ten und der Viel­falt der Kunst­gat­tun­gen ist die offe­ne Teil­nah­me ohne Aus­wahl­kri­te­ri­en eine der Beson­der­hei­ten der Nacht der Kunst. Vom Hob­by­ma­ler bis zum ehe­ma­li­gen Meis­ter­schü­ler – jeder ist will­kom­men“ so Bern­hard Ber­res, einer der Orga­ni­sa­to­ren. Er freut sich vor allem dar­über, dass die Nacht der Kunst bei vie­len Künst­le­rIn­nen in ganz Leip­zig auf ein gro­ßes Echo gesto­ßen ist und von 120 Betei­lig­ten über die Hälf­te zum ers­ten Mal dabei sind.

Zum ers­ten Mal hat das Orga­ni­sa­ti­ons­team künst­le­ri­sche Pro­jek­te ange­regt, die sich mit der Georg-Schu­mann-Stra­ße auf ganz unter­schied­li­che Wei­se aus­ein­an­der­set­zen:

Die Eröff­nung fin­det die­ses Jahr im Glas­haus am Via­dukt (Georg-Schu­mann-Stra­ße 294) in Anwe­sen­heit des Kul­tur­bür­ger­meis­ters Micha­el Faber gemein­sam mit Ver­tre­te­rIn­nen des För­der­ver­eins Georg-Schu­mann-Stra­ße statt. Dort, im Glas­haus, ist auch die dies­jäh­ri­ge Auk­ti­on zu fin­den. Inter­es­sier­te Bie­ter fin­den dort Kunst von über 45 Künst­le­rin­nen und Künst­lern. Auf die Wer­ke kann auch online gebo­ten wer­den, die stil­le Auk­ti­on läuft bis zum 9.9.2015.

Das Pro­gramm des Magis­tra­len­ma­nage­ments

Im Info­zen­trum – Georg-Schu­mann-Stra­ße 126 – wird eine hüb­sche Aus­wahl inter­es­san­ter Fil­me zu den Ver­än­de­run­gen im Stadt­teil und nach­ah­mens­wer­te Pro­jekt­an­sät­ze zur Begrü­nung von Stadt und Skulp­tu­ren von Artem Haag gezeigt. Die Pro­jekt­part­ner der Grü­nen Schu­mann stel­len sich bei uns vor und laden zum Mit­ma­chen und Stadt­teil-ent­de­cken ein. Zudem möch­ten wir Sie ein­la­den, in einer Leer­stun­de des Magis­tra­len­ma­nage­ments Läden und Knei­pen zu besich­ti­gen, die zwi­schen Via­dukt und Möckern­schen Markt auf neue Nut­zun­gen war­ten. Der Rund­gang beginnt nach der Eröff­nung der Nacht der Kunst ca. 16.30 Uhr, der Treff­punkt ist das Glas­haus am Via­dukt.

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Gesamt­po­gramm wie bei­spiels­wei­se das Pro­gramm­heft fin­den Sie unter www.ndk-leipzig.de und www.facebook.com/nachtderkunst.gss.

Schlagworte: ,

Von Frank Basten

Frank Basten ist Diplom Betriebswirt (FH), seit über 20 Jahren als Unternehmenscoach für KMU und Projektmanager für öf­fent­li­che Wirtschaftsförderung tä­tig und pu­bli­ziert hier zu al­len Themenbereichen der FREIEN WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG.