38. Unternehmerstammtisch Leipziger Westen bei Siemens Compressor Systems GmbH Steffen Peschel, Frank Basten, Jana Leschner und Murat Aslandag (v.l.n.r.)

Kurzinfo zur Veranstaltung

Datum

10.04.2017 um 18:15 Uhr

Titel

Industrielle Tradition im Quartier

Ort

Klingenstraße 15
04229 Leipzig


Gastgeber

Siemens Compressor Systems GmbH
Murat Aslandag (Geschäftsführer) und Jana Leschner (Kommunikation)

Moderation
Frank Basten

Themen
  1. Vorstellung Siemens Compressor Systems GmbH
    Murat Aslandag, Geschäftsführer und Standortleiter
    Firmengeschichte des Unternehmens
  2. Praxisvortrag
    Steffen Peschel, konzeptfreun.de
    Sicherheitsphilosophie für Unternehmenswebsites auf WordPress-Basis
    inkl. Live-Check auf Sicherheit
  3. Werksbesichtigung
  4. Netzwerken & Beziehungen knüpfen

Dokumente

Mit der Siemens Compressor Systems GmbH an der Klingenstraße in Plagwitz ist ein Stück traditionsreicher Industrie mit globalem Wirkungsgrad im Leipziger Westen ansässig. Für die Teilnehmer des 38. Unternehmerstammtisches war es daher besonders interessant, einmal hinter die Kulissen schauen zu dürfen. Auch durch die hohen Sicherheitsstandards gilt das Leipziger Tochterunternehmen des Industrieriesen als „Black Box“.  Dabei kommen diese bei der Fertigung und Montage des Turboverdichters vor allem der Belegschaft zu Gute: seit über zweieinhalb Jahren ist der Standort unfallfrei!

Von der Gründung 1898 bis zur Siemens-Tochter 2017

Geschäftsführer und Werksleiter Murat Aslandag zeigte in einem Vortrag, wie weit die Firmengeschichte zurückreicht. Bevor die Siemens Compressor Systems GmbH in diesem Jahr als eigenständiges Tochterunternehmen ausgegründet wurde, hatte das 1898 als „Pumpen- und Gebläsewerk C.H. Jäger“ gegründete Unternehmen schon eine bewegte Geschichte hinter sich. Dabei wurde auch deutlich, welche Rolle die Infrastruktur von den ersten Brückenschlägen bis zum flächendeckenden Internet bei der Industrialisierung spielte. Im Laufe der Zeit ist so in Plagwitz der Hersteller einer weltweit gefragten Kompressortechnologie entstanden und beschäftigt rund 250 Mitarbeiter.

Herausforderungen für die Industrie im Quartier

Jana Leschner ergänzte den Vortrag mit Informationen zur Rolle im Quartier. So bestanden und bestehen auch im Leipziger Westen um die 40 Kooperationen mit lokalen Unternehmen. Durch den Bevölkerungsanstieg wird das direkte Umfeld aber zunehmend auch zum Wohngebiet. Das erfordert auf beiden Seiten Kompromissbereitschaft und eine offene Kommunikation.

WordPress: Sicherheit für das Open-Source-CMS

Konzeptfreund Steffen Peschel gab dann einen Impulsvortrag zur Sicherheit der meist verwendeten Website-Software WordPress. Dabei machte er deutlich, worauf man bei Installation und Nutzung des Open-Source Lösung achten sollte. Das von einer offenen Community gemeinsam entwickelte Content-Management-System birgt eine Reihe von Schwachstellen, die nicht rein technischer Natur sind. Im Anschluss konnte er einigen anwesenden WordPress-Nutzern mit einem Vor-Ort-Check ihrer Website Sicherheitslücken aufzeigen.

Wer seine Website checken lassen will oder weitere Fragen zum Thema hat, kann sich gerne direkt an Steffen Peschel richten. Außerdem möchten wir WordPress-Usern und -Interessierten empfehlen, sich das WordPress Meetup Leipzig anzusehen. Das Treffen findet regelmäßig im Basislager Co-Working statt, die den Raum für das kostenfreie Angebot zur Verfügung stellen.

Vor dem offenen Netzwerken konnte sich die anwesenden Teilnehmer beide Werkhallen zur Fertigung und Montage des Turboverdichters ansehen.

Statements der Teilnehmer

 „Ein Unternehmerstammtisch in lockerer Atmosphäre. Die Vorstellungsrunde zeigt ein gutes Bild, wer die Nachbarn sind und trägt dazu bei, eine Art nachbarschaftliches Gefühl zu entwickeln. Ein super Programm!“

Murat Aslandag
Siemens Compressor Systems GmbH (Geschäftsführer + Standortleiter)
siemens.com


„Der Unternehmerstammtisch bietet die Möglichkeit, seine Nachbarn näher kennenzulernen; im Alltagsgeschäft ist dafür wenig Zeit. Die Vorstellungsrunde hat das große Spektrum der hier ansässigen Unternehmen gezeigt. Sehr gut fand ich am heutigen Abend die Präsentation und Werksführung der Firma Siemens, die auch die Problemfelder der hier ansässigen Handwerksbetriebe nicht ausgelassen hat – ein sich im Wandel befindendes Gebiet: vom traditionellen Industrieareal zu einem mehr und mehr sich entwickelnden Wohn-Mischgebiet. Die Herausforderung: unterschiedliche Bedürfnisse unter einen Hut zu bekommen.“

Uwe Kosmalla
Autohof Kosmalla (Geschäftsführer)
autohof-kosmalla.de


 „Ich habe heute einen anderen Blickwinkel aus Sicht anderer Unternehmen bekommen. Mit diesem Input kann ich auf mein eigenes Geschäft wieder anders gucken. Rückmeldungen aus Sicht der unterschiedlichen Unternehmen und Arbeitsfeldern zu erhalten und sich gegenseitig im unternehmerischen Handeln zu unterstützen hat mir besonders gut gefallen.“

Sebastian Billhardt
Rotor Bikes GmbH (Geschäftsführer)
rotorbikes.com


Impressionen

Schlagworte:

Von Moritz Schefers

Moritz Schefers ist Kommunikations-wissenschaftler und Medienstratege. Themenschwerpunkte hier im Blog: Marketing und Kommunikation.