37. Unternehmerstammtisch Leipziger Westen bei Wordcraft Christoph Meyer, Felix Frenzel, Frank Basten, Mareike Garbe, Frank Just, James Parsons, Maik Mehlhose

Kurzinfo zur Veranstaltung

Datum

06.02.2017 um 18:30 Uhr

Titel

Digi­ta­le Chan­cen am Best-Prac­tice-Bei­spiel Über­set­zung bei der Word­craft UG

Ort

Indus­trie­stra­ße 85-95 (Haupt­ein­gang)
1. OG, links
04229 Leip­zig


Gastgeber

Wordcraft UG
James Parsons

http://wordcraft.cc

Moderation
Frank Basten

Themen
  1. Vorstellung Lumalenscape
    Frank Just, LUMALENSCAPE
  2. Vor­stel­lung Word­craft UG
    James Par­sons, Geschäfts­füh­rer Wordcraft UG
    Ent­ste­hungs­ge­schich­te, Erfah­rungs­be­richt Digi­ta­li­sie­rung und Per­spek­ti­ven
  3. Infor­ma­ti­ons­vor­trag
    job Point Basic, Marei­ke Gar­be, PMP GmbH
    Kurz­prä­sen­ta­ti­on zum Pro­jekt
  4. Inter­ak­ti­ons­vor­trag
    Erfahrungen des 1. Inno­va­ti­ons­netz­werk Leip­zi­ger Wes­ten
    Teil­neh­mer­be­richt vom 16. Janu­ar 2017, Felix Frenzel und Christoph Meyer
  5. Dis­kus­si­on & Netz­wer­ken

Dokumente

Der 37. Unter­neh­mer­stamm­tisch Leip­zi­ger Wes­ten hat­te im Grun­de gleich drei Gast­ge­ber. Unter einem Dach in der Kon­sum­zen­tra­le arbei­ten Luma­len­s­cape, Syn­chro­nics und Wor­d­craft eng zusam­men. Wor­d­craft ging im letz­ten Jahr aus der Koope­ra­ti­on zwi­schen James Par­sons Sprach­in­sti­tut ICC und And­re Hem­kers Syn­chro­nics her­vor. Gemein­sam ent­wi­ckel­te sie den umfang­rei­chen Online-Ser­vice Wor­d­craft.

Wordcraft: effektive Sprachlokalisierung durch digitalen Ansatz

Damit ver­ein­fa­chen die Leip­zi­ger die Über­set­zung von Tex­ten aller Art in ver­schie­de­ne Spra­chen, auch Loka­li­sie­rung genannt. Der größ­te Vor­teil der Soft­ware ist eine Kos­ten­ein­spa­rung durch den Abgleich von Text­frag­men­ten mit bereits im Sys­tem vor­han­de­nen Über­set­zun­gen. Außer­dem haben die Ent­wick­ler das Pro­gramm mit Schnitt­stel­len für die ver­schie­dens­ten Pro­gram­me ver­se­hen. Dadurch wer­den naht­lo­se Über­gän­ge in Pro­zes­se beim End­kun­den geschaf­fen.

Lumalenscape arbeitet mit Wordcraft

Das wur­de bei­spiel­haft von Frank Just ver­an­schau­licht. Als Gesell­schaf­ter der Luma­len­s­cape arbei­ten er und sei­ne Fir­ma jähr­lich an über hun­dert Pro­jek­ten im Bereich Film und Ani­ma­ti­on. Vie­le Kun­den bedie­nen dabei ein inter­na­tio­na­les Publi­kum. Wel­che gro­ße Rol­le dabei die rei­bungs­lo­se Über­set­zung wäh­rend der Pro­duk­ti­on spielt unter­mal­te Frank Just mit einem Bei­spiel­pro­jekt.

Anpassung des Geschäftsmodells an digitales Denken

James Par­sons ent­führ­te „10 Minu­ten von ana­log zu digi­tal, von Plag­witz in die Welt und zurück“ und zeig­te wie Über­set­zung im digi­ta­len Zeit­al­ter funk­tio­niert. Er berich­te­te aus ers­ter Hand, wie er mit der gemein­sa­men Ent­wick­lung des Über­set­zungs­tools sein frü­he­res Geschäfts­mo­dell digi­tal wei­ter­ent­wi­ckeln konn­te. Zuvor waren Über­set­zungs­diens­leis­tun­gen eher ein auf­wän­di­ges Neben­ge­schäft. Mitt­ler­wei­le rea­li­siert er umfang­rei­che Auf­trä­ge durch den gewon­nen Preis­vor­teil.

jobpoint basic: Berufsberatung im Stadtteilbüro Leipziger Westen

Marei­ke Gar­be (PMP Pro­jekt Manage­ment Part­ner GmbH, Ham­burg) stell­te anschlie­ßend den job­point basic vor. Das nied­rig­schwel­li­ge Bera­tungs­an­ge­bot hilft Men­schen im Leip­zi­ger Wes­ten, die bei der Arbeits­su­che benach­tei­ligt sind. Die Unter­stüt­zung rich­tet sich indi­vi­du­ell nach dem Hil­fe­su­chen­den. Die Sofort-Bera­tung kann ohne Ter­min in Anspruch genom­men wer­den, eben­so mög­lich sind aus­führ­li­che Bera­tungs­leis­tun­gen.

Erfahrungsbericht „PANOPTIKUM“ vom 1. Innovationsnetzwerk Leipziger Westen

Zum Abschluss konn­ten Felix Fren­zel und Chris­toph Mey­er von ihren Erfah­run­gen beim 1. Inno­va­ti­ons­netz­werk Leip­zi­ger Wes­ten am 16. Janu­ar 2017 berich­ten. Die bei­den pla­nen mit „PANO­TI­KUM“ eine Kom­bi­na­ti­on aus Opti­ker, Café und Schall­plat­ten­la­den. Mit ihrer Idee und ers­ten Ansät­zen eines Busi­ness­plans waren sie im Work­shop auf ande­re Grün­der und Unter­neh­mer getrof­fen. Aus der gemein­sa­men Arbeit konn­ten die ange­hen­den Unter­neh­mer wert­vol­le Hin­wei­se mit­neh­men.

Statements der Teilnehmer

 „Ich bin fas­zi­niert, wel­che Unter­neh­men sich jedes Mal prä­sen­tie­ren und teil­neh­men. Span­nend, was am Stand­ort Leip­zig pas­siert. Der Unter­neh­mer­stamm­tisch Leip­zi­ger Wes­ten ist eine Art Öff­nung in das krea­ti­ve Schaf­fen und für tol­le Ide­en. Eine „krea­ti­ve Wol­ke“, eine „Ver­lin­kung“ und ein Pool für per­sön­li­che Kon­tak­te.“

Katy Mül­ler
Gour­din & Mül­ler GbR
gourdin-mueller.de


„Schön zu sehen, wie hier die Unter­neh­mer­sze­ne zusam­men­hält. Das For­mat vom Unter­neh­mer­stamm­tisch ist beein­dru­ckend, alles ist gut durch­or­ga­ni­siert und hin­ter­lässt bei jedem Besu­cher einen blei­ben­den Ein­druck.“

Frank Just
LUMA­LEN­S­CAPE GmbH (CEO)
lumalenscape.com


 „Offen­heit der Leu­te, Erfah­run­gen zu tei­len und Neu­es zu ler­nen, Kun­den­pfle­ge, Net­wor­king, gute Inhal­te (heu­te: Über­set­zung im digi­ta­len Zeit­al­ter), schö­ne Loca­ti­on – das ist der Unter­neh­mer­stamm­tisch Leip­zi­ger Wes­ten – bei jeder Ver­an­stal­tung ist für jeden etwas dabei.“

James Par­sons
Wor­d­craft UG (haf­tungs­be­schränkt)
wordcraft.cc


Impressionen

Schlagworte:

Von Moritz Schefers

Moritz Schefers ist Kommunikations-wissenschaftler und Medienstratege. Themenschwerpunkte hier im Blog: Marketing und Kommunikation.