37. Unternehmerstammtisch Leipziger Westen bei Wordcraft Christoph Meyer, Felix Frenzel, Frank Basten, Mareike Garbe, Frank Just, James Parsons, Maik Mehlhose

Kurzinfo zur Veranstaltung

Datum

06.02.2017 um 18:30 Uhr

Titel

Digi­ta­le Chan­cen am Best-Prac­tice-Bei­spiel Über­set­zung bei der Word­craft UG

Ort

Indus­trie­stra­ße 85-95 (Haupt­ein­gang)
1. OG, links
04229 Leip­zig


Gastgeber

Wordcraft UG
James Parsons

http://wordcraft.cc

Moderation
Frank Basten

Themen
  1. Vorstellung Lumalenscape
    Frank Just, LUMALENSCAPE
  2. Vor­stel­lung Word­craft UG
    James Par­sons, Geschäfts­füh­rer Wordcraft UG
    Ent­ste­hungs­ge­schich­te, Erfah­rungs­be­richt Digi­ta­li­sie­rung und Per­spek­ti­ven
  3. Infor­ma­ti­ons­vor­trag
    job Point Basic, Marei­ke Gar­be, PMP GmbH
    Kurz­prä­sen­ta­ti­on zum Pro­jekt
  4. Inter­ak­ti­ons­vor­trag
    Erfahrungen des 1. Inno­va­ti­ons­netz­werk Leip­zi­ger Wes­ten
    Teil­neh­mer­be­richt vom 16. Janu­ar 2017, Felix Frenzel und Christoph Meyer
  5. Dis­kus­si­on & Netz­wer­ken

Dokumente

Der 37. Unternehmerstammtisch Leipziger Westen hatte im Grunde gleich drei Gastgeber. Unter einem Dach in der Konsumzentrale arbeiten Lumalenscape, Synchronics und Wordcraft eng zusammen. Wordcraft ging im letzten Jahr aus der Kooperation zwischen James Parsons Sprachinstitut ICC und Andre Hemkers Synchronics hervor. Gemeinsam entwickelte sie den umfangreichen Online-Service Wordcraft.

Wordcraft: effektive Sprachlokalisierung durch digitalen Ansatz

Damit vereinfachen die Leipziger die Übersetzung von Texten aller Art in verschiedene Sprachen, auch Lokalisierung genannt. Der größte Vorteil der Software ist eine Kosteneinsparung durch den Abgleich von Textfragmenten mit bereits im System vorhandenen Übersetzungen. Außerdem haben die Entwickler das Programm mit Schnittstellen für die verschiedensten Programme versehen. Dadurch werden nahtlose Übergänge in Prozesse beim Endkunden geschaffen.

Lumalenscape arbeitet mit Wordcraft

Das wurde beispielhaft von Frank Just veranschaulicht. Als Gesellschafter der Lumalenscape arbeiten er und seine Firma jährlich an über hundert Projekten im Bereich Film und Animation. Viele Kunden bedienen dabei ein internationales Publikum. Welche große Rolle dabei die reibungslose Übersetzung während der Produktion spielt untermalte Frank Just mit einem Beispielprojekt.

Anpassung des Geschäftsmodells an digitales Denken

James Parsons entführte „10 Minuten von analog zu digital, von Plagwitz in die Welt und zurück“ und zeigte wie Übersetzung im digitalen Zeitalter funktioniert. Er berichtete aus erster Hand, wie er mit der gemeinsamen Entwicklung des Übersetzungstools sein früheres Geschäftsmodell digital weiterentwickeln konnte. Zuvor waren Übersetzungsdiensleistungen eher ein aufwändiges Nebengeschäft. Mittlerweile realisiert er umfangreiche Aufträge durch den gewonnen Preisvorteil.

jobpoint basic: Berufsberatung im Stadtteilbüro Leipziger Westen

Mareike Garbe (PMP Projekt Management Partner GmbH, Hamburg) stellte anschließend den jobpoint basic vor. Das niedrigschwellige Beratungsangebot hilft Menschen im Leipziger Westen, die bei der Arbeitssuche benachteiligt sind. Die Unterstützung richtet sich individuell nach dem Hilfesuchenden. Die Sofort-Beratung kann ohne Termin in Anspruch genommen werden, ebenso möglich sind ausführliche Beratungsleistungen.

Erfahrungsbericht „PANOPTIKUM“ vom 1. Innovationsnetzwerk Leipziger Westen

Zum Abschluss konnten Felix Frenzel und Christoph Meyer von ihren Erfahrungen beim 1. Innovationsnetzwerk Leipziger Westen am 16. Januar 2017 berichten. Die beiden planen mit „PANOTIKUM“ eine Kombination aus Optiker, Café und Schallplattenladen. Mit ihrer Idee und ersten Ansätzen eines Businessplans waren sie im Workshop auf andere Gründer und Unternehmer getroffen. Aus der gemeinsamen Arbeit konnten die angehenden Unternehmer wertvolle Hinweise mitnehmen.

Statements der Teilnehmer

 „Ich bin fasziniert, welche Unternehmen sich jedes Mal präsentieren und teilnehmen. Spannend, was am Standort Leipzig passiert. Der Unternehmerstammtisch Leipziger Westen ist eine Art Öffnung in das kreative Schaffen und für tolle Ideen. Eine „kreative Wolke“, eine „Verlinkung“ und ein Pool für persönliche Kontakte.“

Katy Müller
Gourdin & Müller GbR
gourdin-mueller.de


„Schön zu sehen, wie hier die Unternehmerszene zusammenhält. Das Format vom Unternehmerstammtisch ist beeindruckend, alles ist gut durchorganisiert und hinterlässt bei jedem Besucher einen bleibenden Eindruck.“

Frank Just
LUMALENSCAPE GmbH (CEO)
lumalenscape.com


 „Offenheit der Leute, Erfahrungen zu teilen und Neues zu lernen, Kundenpflege, Networking, gute Inhalte (heute: Übersetzung im digitalen Zeitalter), schöne Location – das ist der Unternehmerstammtisch Leipziger Westen – bei jeder Veranstaltung ist für jeden etwas dabei.“

James Parsons
Wordcraft UG (haftungsbeschränkt)
wordcraft.cc


Impressionen

Schlagworte:

Von Moritz Schefers

Moritz Schefers ist Kommunikations-wissenschaftler und Medienstratege. Themenschwerpunkte hier im Blog: Marketing und Kommunikation.