32. Unternehmerstammtisch Leipziger Westen im Stelzenhaus Frank Basten, Fr. Guillen, Uwe Wolf, Michael Geffken (v.l.n.r.)

Kurzinfo zur Veranstaltung

Datum

29.02.2016 um 18:30 Uhr

Titel

13 Jahre Plagwitz: „Standortbestimmung Stelzenhaus Gastropioniere“

Ort

Weißenfelser Straße 65h
04229 Leipzig


Gastgeber

Stelzenhaus Gastro GmbH
Thomas Langer & Uwe Wolf

stelzenhaus-restaurant.de

Moderation
Frank Basten

Themen
  1. Vorstellung „Stelzenhaus Restaurant“
    Uwe Wolf
    Entstehung, IST, Perspektive
  2. Vortrag: „Social Media? Smart Media!“
    Leipzig School of Media, GF Michael Geffken, www.leipzigschoolofmedia.de/
    Was Kleinstunternehmer und KMUs im Digitalen jetzt schon tun müs­sen – und was sie mor­gen er­war­tet.
  3. Impulsvortrag „Boulevard Heine; Basar & Strassenfest“
    Kunstbasar & Strassenfest International, Frau Gullien, Schaufenster des Westens; Quartier der Kunst und des Handwerks
  4. Diskussion & Netzwerken

Dokumente

Der 32. Unter­neh­mer­stamm­tisch stand ganz im Zei­chen der Moder­ni­sie­rung. Zunächst stell­ten sich die Gast­ge­ber vor: Mit dem Stel­zen­haus fan­den die bei­den Geschäfts­füh­rer vor bald einer Deka­de den Weg in den Leip­zi­ger Wes­ten. Hier kann man sie zurecht Pio­nie­re nen­nen. Nach­dem Sie Ihre ehe­ma­li­ge Expe­ri­men­tier­kü­che „Kit­chen“ in der Süd­vor­stadt auf­grund enor­mer Miet­erhö­hung auf­ge­ben muss­ten, erfan­den Sie sich mit dem Stel­zen­haus ganz neu. Der Betrieb wur­de deut­lich grö­ßer und zum ers­ten Mal beschäf­tig­ten sich die Gas­tro­no­men auch mit Innen­ar­chi­tek­tur und Design im klas­si­schen Sinn. Der jet­zi­ge mini­ma­lis­ti­sche Indus­trie­charme war zu dem Zeit­punkt noch rei­ne Visi­on, denn die Immo­bi­lie muss­te zunächst voll­stän­dig instand gesetzt wer­den. Mitt­ler­wei­le gilt das Stel­zen­haus als gute Adres­se für eine jun­ge und anspruchs­vol­le Küche. Den­noch bleibt ein Wunsch der Macher noch offen. Von den vie­len Rad­fah­rern ent­lang des Hei­ne-Kanals könn­ten ger­ne ein paar mehr spon­tan rein­schau­en.

Mit Micha­el Geff­kens Vor­trag zur Digi­ta­li­sie­rung von KMU wur­de dann der Focus auf Soci­al und Smart Media gelegt. Neben den übli­chen Platt­for­men, die vie­le Teil­neh­mer bereits nut­zen, mach­te der Lei­ter der Leip­zig School of Media dar­auf auf­merk­sam, die­se nicht iso­liert zu betrach­ten. Digi­ta­li­sie­rung und Ver­net­zung sind kei­ne Maß­nah­men, die ein­mal durch­ge­führt wer­den. Unter­neh­men müs­sen sich dau­er­haft an die Ent­wick­lung anpas­sen und so über ver­schie­dens­te „Touch Points“ der „Custo­mer Jour­ney“ auf Ihre Kun­den fokus­siert blei­ben.

Im letz­ten Vor­trags­teil lud Frau Gul­li­en dazu ein, sich als Unter­neh­men auf dem zukünf­ti­gen Bou­le­vard Hei­ne zu prä­sen­tie­ren. Wäh­rend in der Ver­gan­gen­heit das Karl-Hei­ne-Stra­ßen­fest zahl­rei­che Besu­cher auch zu Trö­del & Floh­markt ein­lud, hat das neue For­mat nun mehr Mes­s­e­cha­rak­ter. Die Prä­sen­ta­ti­on fokus­siert sich auf Kunst­hand­werk, Mode und Design und die damit ver­bun­de­ne Ein­bin­dung des Ein­zel­han­dels und ver­schie­de­ner Werk­stät­ten.

Statements der Teilnehmer

32. Unternehmerstammtuisch Leipziger Westen, Dr. Gerold Bausch (HTWK)

„Die Kom­bi­na­ti­on aus locke­rer Atmo­sphä­re, span­nen­den Vor­trä­gen und auf­ge­schlos­se­nen Men­schen machen den Unter­neh­mer­stamm­tisch Leip­zi­ger Wes­ten immer wie­der zu einem inter­es­san­ten Abend, den ich nur emp­feh­len kann. Digi­ta­li­sie­rung und Soci­al Media sind gera­de für KMU zukunfts­wei­send.“

Dr. Gerold Bausch, HTWK Hoch­schu­le für Tech­nik, Wirt­schaft und Kul­tur Leip­zig


32. Unternehmerstammtisch leipziger Westen / Sandra Jahn (rosentreter manufaktur für modedesign)„Toll, dass man hier net­te Kon­tak­te knüp­fen kann und dass vor allem dabei auch etwas ent­steht. Ich habe hier Leu­te für Koope­ra­tio­nen gefun­den und sogar Auf­trä­ge akqui­riert.“

San­dra Jahn, mode­ate­lier rosen­tre­ter


32. Unternehmerstammtsich Leipziger Westen, Lutz Förster (Lipsia-e-motion UG)„Ich bin über­rascht, wie vie­le Unter­neh­mer wie­der ein­mal hier waren. Die The­men waren sehr inter­es­sant. Wei­ter so!“

Lutz Förs­ter, Lip­sia-e-moti­on UG


Impressionen

Schlagworte: , ,

Von Sabine Krüpe

Sabine Krüpe ist Expertin für Organisations- und Strukturaufbau und gibt Tipps für ein "auf­ge­räum­tes und Hirn-gerechtes" Arbeiten.